FÜR TEILNEHMER/INNEN:


PROSIT NEUJAHR !    Wichtiger

                                   Hinweis

                                weiter unten


Mein Programm für das 1.Halbjahr 2020 steht.

 

Hier erst einmal nur die Daten meiner ersten,

im Januar beginnenden Kurse in der

 AltenAkademie Dortmund, die bald

ParkAkademie heißen wird: 


Kurse (immer donnerstagnachmittags):


 "Auf den Spuren historischer Ereignisse und

bedeutender Persönlichkeiten in Dortmund und

Umgebung"


5x 14-tägig ab 16.1., Do 14.30-16.45 Uhr

Näheres im Progr.heft S.142, Kurs-Nr. 420



 

Zum 200.Geburtstag: Auf den Spuren

Theodor Fontanes in Leben und Werk


 5x 14-tg. ab 23.1., Do 14.30-17.30  Uhr

Näheres im Pr.heft S.143, Nr.422

 

 

Mein Film-Café in der AltenAkademie


 (Immer 1x im Monat freitags um 14.30 Uhr mit Einführung

 sowie Kaffee u. Kuchen/Gebäck sowie Gesprächsoption)

 

Näheres im Programmheft S.132

 

Erster Termin am 24.1. anl. des 100.Geburtstags

von Frederico Fellini:

" Fellinis Roma" (1972)

Siehe Programmheft S.15, F41

 

Seit Mitte März 2020 sind meine Arbeitsstätten (Parkakademie Dortmund,

Katholische Akademie Schwerte sowie mehrere Volkshochschulen) infolge der

Corona-Krise geschlossen. Z.Zt. ist nicht abzusehen, wann es weitergehen wird.

Ich melde mich dann hier wieder


 

 

 


 


                                                                                                                       

                                                                          

    FÜR ABNEHMER/INNEN

 

                                   

 Neues Projekt (Ausstellung/Seminar/Vorträge) 

zu NS-Propagandafilmen:


 

In Zeiten, in denen der Zugang zu NS-Propagandafilmen im Internet durchaus möglich ist, erscheint die aktuelle Debatte über die Einstufung solch tendenziöser Streifen als sogenannte "Vorbehaltsfilme" überfällig. Steigert das faktische Verbot die Neugier und fördert falsche Mythenbildung? Ist es Zeit für einen neuen Umgang mit dem weggesperrten Gift  dieser Nazi-Filme? Die wenigen öffentlichen Aufführungen sind stark nachgefragt, doch auch über 70 Jahre nach dem Ende der NS-Zeit erweist sich die Umgehensweise als schwierig:Freigeben oder verbieten? Was sind das für Filme, die auch nach solch einem Zeitraum noch so gefährlich erscheinen, dass man sie bis heute unter Verschluss hält?

Diese und weitere Fragen haben uns zu dieser Ausstellung veranlasst. Ab 2020 wird die Neuproduktion interessierten Abnehmern zur Verfügung stehen. Dabei erscheint uns ihre Präsentation aus folgenden Gründen als besonders empfehlenswert:

Für NS-Propagandaminister Goebbels, Herr auch über das NS-Filmwesen, galt das Medium 'Kino-Film' als das wichtigste Propagandamittel überhaupt Im Jahr 1941 - brachte er das nicht nur in einer Rede zum Ausdruck, vielmehr sorgte er in diesem wichtigen Kriegsjahr auch für eine - bislang unerreichte - Anzahl an neuen Propagandafilmen, während zudem in den Kinos das Publikum in die beiden im Vorjahr produzierten antisemitischen Hetzfilme "Jud Süß" und "Der ewige Jude" strömte. 1941 wurden uraufgeführt: Im März der anti-parlamentarische, das 'Führer-Prinzip' verherrlichende Film "Carl Peters" von Herbert Selpin mit Hans Albers, im April der anti-britische Film "Ohm Krüger" von Hans Steinhoff mit Emil Jannings, im August der das NS-Euthanasie-Programm stützende Film "Ich klage an" von Wolfgang Liebeneiner mit Heidemarie Hatheyer und der anti-polnische Film "Heimkehr" von Gustav Ucicky mit Paula Wessely.

Die Ausstellung wird mittels Original-Filmprogrammen, Film-Plakaten, Zeitungsdokumeneten und anderen Original-Druckwaren, Schauspieler-Fotos etc. auf ca. 25 Pappen (+/-) die wichtigsten NS-Propagandafilme von 1933 ("Hitlerjunge Quex") bis 1945 ("Kolberg") beleuchten und hinterfragen, dabei auch die Verstrickung genannter und weiterer berühmter Schauspieler wie Zarah Leander, KistinaSöderbaum und Heinrich George thematisieren.

 

 

Zur Ausstellung können sowohl ein Seminar als auch begleitende Vorträge angeboten werden

           

Seminarankündigung:

 

             

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 
World's Top Web Hosting providers awarded and reviewed. Find a reliable green hosting service, read greengeeks review